„Alleine sind wir stark, zusammen unschlagbar“ – Es ist Zeit Emilia in ihrem Kampf gegen den Krebs zu helfen. 

Im Jahr 2013 kam die willensstarke, herzensgute und unglaublich tapfere Emilia auf die Welt. Schon ab ihrem zweiten Lebensjahr stand sie mit auf dem Eis. Die große Leidenschaft am Eiskunstlaufen war sofort da – sie liegt eben in der Familie. Kein Wunder, denn auch ihre Mutter und ihre Großmutter sind begeisterte Eisläuferinnen.

Emilia in der Uniklinik Freiburg

Doch seit einem knappen Jahr hat sich alles im Leben vom Emilia und ihrer Familie geändert:

Am 15. April 2020 besuchte Emilia aufgrund von diffusem Beinschmerz mit ihrer Mama den Kinderarzt – nur ein Tag später bekam Emilia die Diagnose: Krebs. 

Am 24. April begann die erste Chemotherapie an der Freiburger Uni-Kinderklinik. Emilia hatte einen Tumor im Bauchraum, auch das Knochenmark war betroffen. Inzwischen hat sie sechs Chemo-Blöcke hinter sich – der Tumor wurde bereits entfernt. Emilia wurden auch Stammzellen entnommen, die ihr im Herbst, wieder eingesetzt wurden. Die Bestrahlung fand in Heidelberg statt – Emilia und ihre Eltern pendelten täglich.

Seit Ende Januar 2021  läuft nun eine Immuntherapie. In insgesamt fünf Blöcken bekommt sie jeweils zehn Tage und Nächte eine Dauerinfusionen. Anfang April startet der dritte Block. 

Emilias Krankheit hat Auswirkungen auf die gesamte Familie – auf die Eltern und auf ihren kleinen Bruder Oscar. Der Krankheitsverlauf ist schwer, wodurch beide Eltern nicht mehr arbeiten gehen können. Dazu kommt die Corona-Pandemie, die das alles nicht leichter macht. Da beide Eltern als Physiotherapeuten arbeiteten, haben Sie die Arbeit vorerst stillgelegt. Das Risiko sich bei den ständig wechselnden Patienten zu infizieren und Emilia anzustecken, viel zu groß. 

Emilia Eis Sport Gemeinschaft Freiburg

Bis auf eine kleine Summe Krankengeld, haben sie keine Einnahmen mehr. Anfangs lösten sie ihren Bausparvertrag auf und lebten von Ersparnissen. 

Außerdem wurden von zwei guten Eislauf-Freunden eine Spendenaktion für Emilia gestartet. Hier wurde unglaubliches erreicht und der Familie sehr geholfen. Jeder gespendete Euro half all die Energie und Zeit voll und ganz Emilia – und natürlich ihren kleinen Bruder – zu widmen. Größere und kleinere Wünsche konnten in dieser schwierigen und kräftezehrenden Zeit erfüllt werden. Auch hier nochmal ein Dankeschön an alle, die mitgeholfen und gespendet haben! 

Toll ist, wie gut Emilia mit allem umgeht: Emilia ist stärker als Mama und Papa zusammen. Sie ist sehr verständnisvoll und vertraut uns  – wir erklären ihr jeden Schritt, der nötig ist. Zuhause ist Emilia wie früher viel draußen und in Bewegung, und manchmal sogar auf dem Eis: Ein paar Mal hatten Emilia und ich nun schon die ganze Eisfläche in der Eishalle für sich allein. Das hat der Verein, die Eis Sport Gemeinschaft ermöglicht.  

Wenn Sie mehr über Emilia und ihren Krankheitsverlauf wissen möchten und lesen möchten, wie tapfer, stark und unglaublich willensstark sie den nächsten Schritt meistert, dann folgen Sie dem für sie angelegten Instagram Account.

Wenn Sie gerne eine Spende für Emilia abgeben wollen können Sie jederzeit auf das angegebene Paypal Konto (fueremilia@web.de) spenden. Jede kleine Spende zählt und kann Großes bewirken!

Wir, die Eis Sport Gemeinschaft Freiburg drücken Emilia die Daumen, wünschen Ihr gute Besserung und hoffen unsere kleine starke Maus bald wieder auf dem Eis zu sehen! 

Gute Besserung, Emilia!